achdem sich die Geburt Christi, des durch die unbefleckte Jungfrau geborenen Erlösers zum tausendsten mal gejährt hatte, legte sich ein strahlender Morgenglanz über die Welt."
 

 Thietmar von Mersebourg


So schien auf der Schwelle des Jahres 1000, die Welt sich "mit einem weissen Kirchenmantel zu bedecken".
Vom weissen Kirchengewand zum Harlekinskleid heutiger Kulturen im Internetgewebe, von der christlichen Gemeinschaft zur virtuellen Verknüpfung der Netzwerke, ist ein Jahrtausend vergangen.
Was für ein strahlender Morgen wird uns an der Schwelle des Jahres 2000 wohl erwarten, wenn sich das Millenium abermals jährt?